etikettendrucker pica 2
etikkettendruckter pica2

Der Pica II – ein Eti­ket­ten­dru­cker für vie­le Einsatzzwecke

Hohe Zuver­läs­sig­keit in zwei­ter Generation

Zuver­läs­sig­keit, uni­ver­sel­le Ver­wend­bar­keit und ein attrak­ti­ves Preis-/Leis­tungs­ver­hält­nis haben die Pica Serie zum meist­ver­kauf­ten Pro­dukt der letz­ten Jah­re gemacht.

Die kom­pak­ten und beson­ders ein­fach zu bedie­nen­den Eti­ket­ten­dru­cker der Pica II Serie bie­ten maxi­ma­le Leis­tung bei einer exzel­len­ten Druck­qua­li­tät. Die Dru­cker eig­nen sich her­vor­ra­gend für klei­ne bis mitt­le­re Druck­vo­lu­men und den Ein­satz in Pro­duk­ti­on, Lager, Büro oder Ver­sand. Im Ther­mo­di­rekt- oder Ther­mo­trans­fer­druck wer­den Adress- und Ver­san­de­ti­ket­ten mit Bar­code eben­so makel­los gedruckt wie Eti­ket­ten mit Logos und fei­nen Grafiken.

Die pro­fes­sio­nel­le Aus­rüs­tung eines kos­ten­güns­ti­gen Dru­ckers, wel­cher ger­ne als Arbeits­platz­dru­cker aber auch oft für ein grö­ße­res Eti­ket­ten­vo­lu­men zum Ein­satz kommt.

Ther­mo­di­rekt- oder Ther­mo­trans­fer­druck, Papier- oder Kunst­stof­fe­ti­kett, für die Pica II Serie alles kein Problem.

  • Sta­bi­les Metall­ge­häu­se für den indus­tri­el­len Einsatz
  • Klei­ne Stand­flä­che für Anwen­dun­gen mit ein­ge­schränk­ten Platzverhältnissen
  • Seri­el­ler, par­al­le­ler und USB Anschluss
  • Seri­el­ler, par­al­le­ler und USB-Anschluss
  • LAN und WLAN 802.11 b/g Schnittstelle
  • Dis­play zur Kom­for­ta­blen Bedie­nung des Druckers
  • Deckel mit Sichtfenster

Zusätz­li­che Informationen

Auf­lö­sung

bis 200 dpi, bis 300 dpi

Druck­brei­te

bis zu 110mm

Far­be

1‑farbig

RFID

ohne RFID

pica2 abschneidevorrichtung

Abschnei­de­vor­rich­tung

Die neu ent­wi­ckel­te Abschnei­de­vor­rich­tung (Guil­lo­ti­ne) ersetzt das bis­her ver­wen­de­te Rota­ti­ons­mes­ser. Dadurch erge­ben sich Vor­tei­le hin­sicht­lich der Zugäng­lich­keit zur Rei­ni­gung und War­tung des Mes­sers, sowie für die maxi­mal zu schnei­den­de Papier­di­cke von 220 g/m².

pica2 etikettenspendevorrichtung

Eti­ket­ten­spen­de­ein­rich­tung

Die Spen­de­ein­rich­tung löst das Eti­kett vom Trä­ger­ma­te­ri­al und stellt es zur wei­te­ren Ver­ar­bei­tung bereit. Der Druck­vor­gang wird nach Abneh­men des Eti­ketts über die Spen­de­licht­schran­ke oder über einen exter­nen Impuls akti­viert. Das Trä­ger­pa­pier wird mit Hil­fe der exter­nen Auf­wi­ckel­vor­rich­tung PR 49 wie­der aufgewickelt.

pica2 aufwickel

Auf­wi­ckel­vor­rich­tung PR 48 für Etiketten

Mit der exter­nen Auf­wi­ckel­vor­rich­tung PR 48 las­sen sich Eti­ket­ten bis zu einem Durch­mes­ser von 180 mm auf­wi­ckeln. Dabei wird der Auf­wick­ler direkt mit dem Dru­cker ver­bun­den und benö­tigt daher kei­nen eige­nen Netzanschluss.

pica2 schnittstelle

Schnitt­stel­len

Schnitt­stel­len wie RS-232, Cen­tro­nics und USB 2.0 sind als fes­te Stan­dards in den Bar­code­dru­cker inte­griert. LAN und WLAN sind optio­nal erhältlich.