verpackungsbedruckung
bedruckung folienverpackungen

Mit der bekann­ten Dyna­code-Serie haben wir Maß­stä­be bei der Bedruckung von Foli­en­ver­pa­ckun­gen gesetzt. Das zen­tra­le Sprich­wort ist Fle­xi­bi­li­tät: Ob Modus, Geschwin­dig­keit, Druck­auf­lö­sung oder Ein­bau­la­ge – den Wün­schen und Bedürf­nis­sen unse­rer Kun­den sind kei­ne Gren­zen gesetzt.

Unse­re neue Pro­dukt­li­nie Dyna­code II ist von daher nichts ande­res als die kon­se­quen­te Fort­set­zung einer Erfolgs­ge­schich­te. Im Fol­gen­den zei­gen wir Ihnen alle Bedien­ar­ten und Pro­dukt­be­stand­tei­le des Systems.

Kon­ti­nu­ier­li­cher Modus

Beim kon­ti­nu­ier­li­chen Ver­fah­ren steht der Druck­kopf still, wäh­rend die Ver­pa­ckungs­fo­lie dar­un­ter unun­ter­bro­chen hin­zu­ge­fügt wird. Die Bedruckung erfolgt wäh­rend des Betriebs der Anlage.

Inter­met­tie­ren­der Modus

Beim inter­met­tie­ren­den Ver­fah­ren wan­dert der Druck­kopf über die Folie und fährt anschlie­ßend zurück in die Aus­gangs­po­si­ti­on. Die Bedruckung erfolgt wäh­rend des kur­zen Still­stands der Maschi­ne wie z. B.: beim Befül­len einer Verpackung.

  • Inter­mit­tie­ren­der und kon­ti­nu­ier­li­cher Modus frei wählbar
  • Lin­ke und rech­te Ver­si­on erhältlich
  • Bis zu 900m Trans­fer­band für lan­ge Produktionslaufzeiten
  • Farb­band­re­st­an­zei­ge zum schnel­len Farbbandwechsel
  • Opti­ma­le Farbbandausnutzung
  • Alle gän­gi­gen Schnitt­stel­len für schnel­len Datenaustausch
  • Mini­mum an Verschleißteilen
  • Intui­ti­ve gra­fi­sche Bedien­ober­flä­che mit Symbolschaltflächen
  • WYSI­WYG-Dis­play mit Vor­schau zum Über­prü­fen des Layouts
  • 7″ Touch­screen Farbdisplay

dynacode ansteuerelektronik

Ansteu­er­elek­tro­nik

Die Steue­rung des Dyn­ar­code II über­zeugt mit einer intui­ti­ven Bedien­ober­flä­che mit Sym­bol­schalt­flä­chen und 7“ Touch­screen Farb­dis­play mit Vor­schau zum Über­prü­fen des Lay­outs. Die Kon­fi­gu­ra­ti­on des Drucks kann so auf ein-fachs­te Wei­se über­wacht werden.

dynacode einbaurahmen

Ein­bau­rah­men

Unse­re Ein­bau­rah­men ermög­li­chen die unkom­pli­zier­te Inte­gra­ti­on in Ihre Ver­pa­ckungs­an­la­ge. Mit den neu ange­ord­ne­ten Umlenk­rol­len sowie den all­sei­tig mon­tier­ba­ren Rap­port­ver­stel­lun­gen bie­ten wir Ihnen eine brei­te Anzahl an Vari­an­ten für den Folienlauf.

dynacode linke ausfuehrung

Lin­ke und rech­te Ausführung

Auch beim Dyna­code II bie­ten wir die Druck-mecha­nik in lin­ker und rech­ter Aus­füh­rung an. Der Ein­bau ist damit hori­zon­tal, wie ver­ti­kal fast unbe­grenzt mög­lich: ein Maxi­mum an Flexibilität.

Hoch­wer­ti­ge Kenn­zeich­nung bei gerin­gen Betriebskosten

Durch den Ein­satz von Trans­fer­bän­dern mit einer Län­ge von bis zu 900 m wird beim Dyna­code ein weni­ger häu­fi­ges Farb­band­wech­seln ermög­licht. Durch die hohe Farb­band­ka­pa­zi­tät wer­den auf direk­tem Weg die Betriebs­kos­ten gesenkt.

Für eine opti­ma­le Trans­fer­band­aus­nut­zung ste­hen neben der Stan­dard Opti­mie­rung noch die Shift und Save Start Opti­mie­rung zur Ver­fü­gung. Durch die Opti­mie­rung kann die Lücke zwi­schen den ein­zel­nen Lay­outs über die Rol­len­län­ge auf bis zu 1 mm redu­ziert wer­den. Über­dru­cke wer­den ver­hin­dert und eine kon­stant hohe Druck­qua-lität garan­tiert. Die Foli­en­s­par­au­to­ma­tik redu­ziert die Still­stands­zei­ten und ermög­licht eine noch höhe­re Nut­zung der Transferbänder.

Maxi­ma­ler Schutz in rau­en Produktionsumgebungen

Die spritz­was­ser­ge­schütz­te Ver­si­on des Dyna­code bie­tet zusätz­lich Schutz in rau­en Pro­duk­ti­ons­um­ge­bun­gen. Die optio­nal erhält­li­che Ver­si­on ver­mei­det zusätz­li­che sper­ri­ge und müh­sa­me Abde­ckun­gen zum Schutz des Geräts denn weder Druck­mo­dul noch Ansteue­rung müs­sen wäh­rend des Rei­ni­gungs­pro­zes­ses abge­baut oder abge­deckt wer­den. Dadurch kommt es zu noch gerin­ge­ren Still­stand­zei­ten in der Pro­duk­ti­on. Die dafür not­wen­di­ge Rei­ni­gungs­kas­set­te kann in Sekun­den­schnel­le ein­fach gegen die Farb­band­kas­set­te aus­ge­tauscht wer­den. Die spritz­was­ser­ge­schütz­te Dyna­code Ver­si­on eig­net sich ide­al zur Kenn­zeich­nung von hygie­ni­schen Pro­duk­ten und in feucht zu rei­ni­gen­den Pro­duk­ti­ons­um­ge­bun­gen, wie z.B. in Mol­ke­rei­en oder Kafferöstereien.

Her­vor­ra­gen­de Flexibilität

Die Dyna­code Serie bie­tet bes­te Fle­xi­bi­li­tät, die es ermög­licht auf ein­fa­che Wei­se zwi­schen inter­mit­tie­ren­dem und kon­ti­nu­ier­li­chem Druck­ver­fah­ren umzu­schal­ten. Beim kon­ti­nu­ier­li­chen Bedru­cken steht der Druck­kopf still, wäh­rend die Ver­pa­ckungs­fo­lie dar­un­ter unun­ter­bro­chen hin­durch­ge­führt wird.

Die Bedruckung erfolgt wäh­rend des Betriebs der Anla­ge. Beim inter­mit­tie­ren­den Ver­fah­ren wan­dert der Druck­kopf in einem pro­gram­mier­ba­ren Bewe­gungs­ras­ter über die Folie und fährt anschlie­ßend zurück in die Aus­gangs­po­si­ti­on. Die Bedruckung erfolgt wäh­rend die Maschi­ne für einen kur­zen Augen­blick still steht, z.B. wäh­rend eine Ver­pa­ckung befüllt wird.

Druck­ge­schwin­dig­keit und Taktrate

Durch die sehr leich­te und prä­zi­se Druck­kopf­füh­rung erreicht das Dyna­code bei der inter­mit­tie­ren­den sowie kon­ti­nu­ier­li­chen Ver­si­on eine hohe Takt­ra­te. Des Wei­te­ren glei­chen wir durch eine schwim­men­de Druck­kopf-lage­rung, leich­te Par­al­le­li­täts­ab­wei­chun­gen der Gegen­druck­plat­te / Gegen­druck­rol­le aus. Kenn­zeich­nung von varia­blen Daten, Char­gen­num­mern, Datum, Uhr­zeit in Echt­zeit, errei­chen wir durch eine eigens erstell­te Spe­zi­al­soft­ware, die eine extrem schnel­le Daten­auf­be­rei­tung ermöglicht.