GAR­BURG-LÖSUNG FÜR DIE AUTOMOBILINDUSTRIE

Intel­li­gen­te Hoch­tem­pe­ra­tur-Eti­ket­ten: Bestän­dig bei 300 Grad. Selbst­auf­lö­send ab 400 Grad.

Gar­burg löst die spe­zi­el­len Her­aus­for­de­run­gen unter­schied­li­cher Bran­chen – auch die der Auto­mo­bil­in­dus­trie. Wenn mög­lich mit einem Standardsystem.
Wenn nötig mit einer inno­va­ti­ven, ein­zig­ar­ti­gen und indi­vi­du­ell ent­wi­ckel­ten Lösung. Nach dem Mot­to: Gar­burg. Gut oder gar nicht.

Die Her­aus­for­de­rung des Kunden

Der Kun­de ist ein renom­mier­ter Pro­du­zent von Aus­puff­an­la­gen. Wie für sämt­li­che Zulie­fe­rer der Auto­mo­bil­in­dus­trie gilt auch für die­sen Her­stel­ler: Fahr­zeug­tei­le müs­sen wäh­rend des gesam­ten Fer­ti­gungs­pro­zes­ses lücken­los gekenn­zeich­net sein. Dadurch kön­nen Tei­le exakt bestimmt und wenn nötig aus­sor­tiert wer­den. Das dient der Sicherheit.

Damit die­ser Sicher­heits­aspekt der Char­gen­ver­fol­gung auch für die Aus­puff­an­la­gen des Kun­den gewähr­leis­tet wer­den kann, wer­den Spe­zi­al­e­ti­ket­ten benö­tigt, die wäh­rend der beson­de­ren Pro­duk­ti­ons­be­din­gun­gen kle­ben, lösungs­mit­tel­be­stän­dig und kratz­fest sind. Vor allem müs­sen die Eti­ket­ten eine Hit­ze von 300 Grad in der Pro­duk­ti­on über­ste­hen. Um dann nach dem Ein­bau der Aus­puff­an­la­ge bei einer Tem­pe­ra­tur ab 400 Grad rück­stands­frei zu zerfallen.

Die Lösung von Garburg

Kom­ple­xe Her­aus­for­de­run­gen wer­den von Gar­burg mit Krea­ti­vi­tät und dem unbe­ding­ten Wil­len ange­gan­gen, jede Her­aus­for­de­rung zu lösen. Dem­entspre­chend wurde
auch der Pro­duk­ti­ons­pro­zess der Aus­puff­an­la­gen in enger Abstim­mung mit dem Kun­den ana­ly­siert. Auf Basis der Ana­ly­se sind fol­gen­de Lösun­gen kon­zi­piert worden:

  • Die VW Norm TL 52038 wur­de hin­sicht­lich der Lösungs­mit­tel­be­stän­dig­keit sowie der Kratz­fes­tig­keit angewendet.

  • Ein Data­ma­trix-Code wur­de beim Ein­bau­en des Aus­puffs in das Fahr­zeug zur Char­gen­ver­fol­gung eingescannt.

  • Ein Flamm­test zeig­te, dass die hoch­tem­pe­ra­tur­be­stän­di­ge Folie T72 die spe­zi­el­le Her­aus­for­de­rung erfüllt, kurz­zei­tig 300°C zu über­ste­hen und bei ca. 400°C rück­stands­los zu Staub zu verfallen.

  • Mit der Ther­mo­trans­fer­fo­lie Extrem 2 wur­de die Bestän­dig­keit einer varia­blen Bedruckung mit Pro­duk­ti­ons­da­ten erreicht.

  • Als Eti­ket­tie­rer wur­de der Druckspen­der Alcode ein­ge­setzt, der für indus­tri­el­le Umge­bun­gen bes­tens geeig­net ist. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen hier­zu fin­den Sie hier

Alle not­wen­di­gen Tests wur­den in Zusam­men­ar­beit mit einem exter­nen Labor durch­ge­führt und doku­men­tiert. Die gefun­de­nen Lösun­gen führ­ten dazu, dass die Char­gen­ver­fol­gung im gesam­ten Pro­duk­ti­ons­pro­zess nun gewähr­leis­tet wer­den kann:

  • Zu Beginn ent­spricht ein Aus­puff einer Blech­hül­le. Trotz des dar­auf befind­li­chen öli­gen Films errei­chen die Gar­burg-Eti­ket­ten die gefor­der­te Kleb­kraft in Höhe von über 3,5N.

  • Weil auf einer wei­te­ren Stu­fe ein Hal­ter ange­schweißt wird, ent­steht eine Tem­pe­ra­tur von 300°C. Die Spe­zi­al­e­ti­ket­ten von Gar­burg über­ste­hen die­se Hitze.

  • Anschlie­ßend muss der Aus­puff für zwei Minu­ten in ein Rei­ni­gungs­bad. Übli­che Kunst­stof­fe­ti­ket­ten lösen sich dar­in voll­stän­dig auf, die Gar­burg-Eti­ket­ten nicht. Damit ist die Rück­kenn­zeich­nung sicherstellt.

  • Mit der Fer­tig­stel­lung der Aus­puff­an­la­ge hat das Spe­zi­al­e­ti­kett sei­ne Funk­ti­on erfüllt. Nach dem Ein­bau in das Fahr­zeug muss es nun zer­fal­len. Das Spe­zi­al­e­ti­kett von Gar­burg ver­brennt beim Anlas­sen des Motors bei einer Tem­pe­ra­tur von 400°C rückstandslos.

  • Als Eti­ket­tie­rer wur­de der Druckspen­der Alcode ein­ge­setzt, der für indus­tri­el­le Umge­bun­gen bes­tens geeig­net ist. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen hier­zu fin­den Sie hier

Die Vor­tei­le und Funk­tio­nen von Gar­burg-Eti­ket­ten für die Automobilindustrie

Als Kom­plett­an­bie­ter ist es der Anspruch von Gar­burg, für alle Anfor­de­run­gen einer Bran­che Lösun­gen anbie­ten zu kön­nen – auch wenn die­se teil­wei­se sehr spe­zi­ell sind. So bie­ten Gar­burg-Eti­ket­ten für die Her­aus­for­de­run­gen der Bran­che Auto­mo­ti­ve und der Pro­duk­ti­on insb. im Moto­ren­be­reich fol­gen­de Funktionen:

Garburg Produktkennzeichnung Automotive Auspuff
Hohe Klebkraft 2

Hohe Kleb­kraft

Hitzebestaendigkeit 1

Hit­ze­be­stän­dig­keit

Witterungsbestaendigkeit 1

Wit­te­rungs­be­stän­dig­keit

Loesungsmittelbestaendigkeit

Lösungs­mit­tel­be­stän­dig­keit

VW Norm 1

Norm­ein­hal­tung:
VW Norm TL52038 &
Por­sche Norm PTL4012

Bei wei­te­ren Fra­gen steht Ihnen unser Exper­te ger­ne zur Verfügung.

Jür­gen Zurheide

Geschäfts­füh­rer Key Account Manage­ment und Produktinnovationen