shutterstock 1804842607 scaled

RFID – Berüh­rungs­lo­se Informationen

RFID steht für “Radio Fre­quen­cy Iden­ti­fi­ca­ti­on” und bedeu­tet etwa soviel wie Fun­k­er­ken­nung. Die­ses tech­ni­sche Sys­tem bie­tet kurz gesagt die Mög­lich­keit, Daten – ohne sie zu berüh­ren oder Sicht­kon­takt zu haben – zu lesen und zu spei­chern. RFID wird heu­te in immer mehr Sys­te­men und in immer mehr Berei­chen ange­wen­det, so dass sie der­zeit in aller Mun­de ist. Aller­dings ken­nen sich die wenigs­ten genau mit der Tech­nik und den damit zusam­men­hän­gen­den Fra­gen, Kri­tik­punk­ten und Ähn­li­chem aus. Da die RFID-Tech­nik aber abso­lut im Kom­men ist, soll­te man sich über die­se Tech­nik bes­ser informieren.

Palet­ten­kenn­zeich­nung nach EAN128 Norm und RFID bei Bedarf

Immer mehr Unter­neh­men und Han­dels­ket­ten wün­schen eine Palet­ten­kenn-zeich­nung mit EAN128 und / oder RFID. Da RFID-Eti­ket­ten immer noch ein mehr­fa­ches der Papie­re­ti­ket­ten kos­ten, aber die Wün­sche der Han­dels­ket­ten befrie­digt wer­den müs­sen, haben wir die­se Anla­ge entwickelt.

Der Eti­ket­tier­au­to­mat druckt und spen­det die Papie­re­ti­ket­ten ent­spre­chend der GS1-Norm. Per Soft­ware kann bei Bedarf ein RFID-Eti­kett zuge­spen­det wer­den. Mit die­ser Anla­ge errei­chen Sie eine 100% Kon­trol­le des gedruck­ten Bar­codes (SSCI). Sie set­zen kos­ten­güns­ti­ge Papie­re­ti­ket­ten ein – nur bei Bedarf wird ein RFID-Eti­kett ver­wen­det. Schau­en Sie sich den RFID Dru­cker T4000 an oder stel­len Sie jetzt Ihre Anfra­ge für ein RFID System.