farbdruckerfarbdruckerfarbdrucker

Eti¬≠ket¬≠ten f√ľr

Phar­ma

Hier Kon­takt aufnehmen67

Eti¬≠ket¬≠ten f√ľr Pharma-Produkte

Gera¬≠de in der Phar¬≠ma¬≠in¬≠dus¬≠trie wer¬≠den vie¬≠le Anfor¬≠de¬≠run¬≠gen an Eti¬≠ket¬≠ten gestellt, da in die¬≠ser Bran¬≠che und auch gene¬≠rell im Gesund¬≠heits¬≠we¬≠sen kei¬≠ne Feh¬≠ler unter¬≠lau¬≠fen d√ľr¬≠fen. Auf der Ver¬≠pa¬≠ckung von Arz¬≠nei¬≠mit¬≠teln muss die Bezeich¬≠nung bezie¬≠hungs¬≠wei¬≠se der Name des Pro¬≠duk¬≠tes sowie Inhalts¬≠stof¬≠fe (Wirk¬≠stof¬≠fe), Anwendung/ Dosie¬≠rung, Anga¬≠ben zur recht¬≠m√§¬≠√üi¬≠gen Auf¬≠be¬≠wah¬≠rung, Min¬≠dest¬≠halt¬≠bar¬≠keits¬≠da¬≠tum und wei¬≠te¬≠re not¬≠wen¬≠di¬≠ge Infor¬≠ma¬≠tio¬≠nen ange¬≠ge¬≠ben wer¬≠den. Dabei gibt es gesetz¬≠li¬≠che Vor¬≠ga¬≠ben, an die sich gehal¬≠ten wer¬≠den muss, um etwa Mani¬≠pu¬≠la¬≠ti¬≠ons¬≠schutz oder R√ľck¬≠ver¬≠fol¬≠gun¬≠gen zu gew√§h¬≠ren. Wie Druck¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen daf√ľr sor¬≠gen und wel¬≠che M√∂g¬≠lich¬≠kei¬≠ten es gibt, erfah¬≠ren Sie hier.

Anfor­de­run­gen an Pharma-Etiketten

√Ąhn¬≠lich wie bei Eti¬≠ket¬≠ten in der Kos¬≠me¬≠tik-Bran¬≠che wer¬≠den auch Pro¬≠duk¬≠te in der Phar¬≠ma¬≠zie gekenn¬≠zeich¬≠net. Aller¬≠dings steht die Optik nicht ganz so weit im Vor¬≠der¬≠grund wie bei Cremes, Sham¬≠poos etc. Gera¬≠de ver¬≠schrei¬≠bungs¬≠pflich¬≠ti¬≠ge Mit¬≠tel m√ľs¬≠sen nicht den Kunden/ Pati¬≠en¬≠ten mit der Ver¬≠pa¬≠ckung √ľber¬≠zeu¬≠gen, son¬≠dern ein¬≠fach nur wir¬≠ken. Trotz¬≠dem erfreu¬≠en sich anspre¬≠chen¬≠de, far¬≠bi¬≠ge Druck¬≠bil¬≠der gro¬≠√üer Beliebt¬≠heit und k√∂n¬≠nen mit¬≠hil¬≠fe ver¬≠l√§ss¬≠li¬≠cher Dru¬≠cker qua¬≠li¬≠ta¬≠tiv an die Eti¬≠ket¬≠ten ange¬≠bracht werden.

F√ľr eine lan¬≠ge Lebens¬≠dau¬≠er der Beschrif¬≠tung sorgt eine migra¬≠ti¬≠ons¬≠si¬≠che¬≠re Eti¬≠ket¬≠tie¬≠rung, was bedeu¬≠tet, dass Eti¬≠ket¬≠ten auch nach lan¬≠ger Auf¬≠be¬≠wah¬≠rung und dau¬≠er¬≠haf¬≠ter Hand¬≠ha¬≠bung gut les¬≠bar sind. Eine sol¬≠che Lang¬≠le¬≠big¬≠keit der Kenn¬≠zeich¬≠nung l√§sst sich durch hoch¬≠wer¬≠ti¬≠ges Mate¬≠ri¬≠al, Tin¬≠te, Kle¬≠ber und ein geeig¬≠ne¬≠tes Druck¬≠sys¬≠tem sicher¬≠stel¬≠len. Das Zusam¬≠men¬≠spiel die¬≠ser ‚ÄúKom¬≠po¬≠nen¬≠te‚ÄĚ resul¬≠tiert in einer Resistenz/ Best√§n¬≠dig¬≠keit gegen Was¬≠ser, Alko¬≠ho¬≠le, √Ėle und extre¬≠men Tem¬≠pe¬≠ra¬≠tu¬≠ren (sowohl hoch als auch niedrig).

Eti­kett-Stan­dards bei Qua­li­tät und Sicherheit

F√ľr die Sicher¬≠heit von Pro¬≠dukt und Verbraucher:innen wird kon¬≠ti¬≠nu¬≠ier¬≠lich an neu¬≠en Ver¬≠pa¬≠ckungs¬≠vor¬≠schrif¬≠ten, Bestim¬≠mun¬≠gen und Sicher¬≠heits¬≠merk¬≠ma¬≠len gear¬≠bei¬≠tet, deren Ein¬≠hal¬≠tung gesetz¬≠lich ver¬≠pflich¬≠tend ist. Dazu z√§h¬≠len unter ande¬≠rem die GMP-Richt¬≠li¬≠ni¬≠en (Good Manu¬≠fac¬≠tu¬≠ring Prac¬≠ti¬≠ce), die bei Medi¬≠ka¬≠men¬≠ten, aber auch bei Kos¬≠me¬≠ti¬≠ka und Lebens¬≠mit¬≠teln die Qua¬≠li¬≠t√§ts¬≠si¬≠che¬≠rung in der Pro¬≠duk¬≠ti¬≠on garan¬≠tie¬≠ren sollen.

Eben¬≠falls von hoher Bedeu¬≠tung ist Mani¬≠pu¬≠la¬≠ti¬≠ons¬≠si¬≠cher¬≠heit und somit der Schutz vor F√§l¬≠schun¬≠gen. Soge¬≠nann¬≠te Tam¬≠per-Evi¬≠dent Ver¬≠schluss¬≠eti¬≠ket¬≠ten bie¬≠ten Erst¬≠√∂ff¬≠nungs¬≠schutz, da das Los¬≠l√∂¬≠sen des Sie¬≠gels von der Sekun¬≠d√§r¬≠ver¬≠pa¬≠ckung sicht¬≠bar und danach ein¬≠deu¬≠tig ist, dass die Schach¬≠tel bereits ge√∂ff¬≠net wurde.

Im glei­chen Maße wird auch die Seria­li­sie­rung durch die EU-Richt­li­nie 2011/62/EU vor­ge­schrie­ben. Seit 2019 ist jede Arz­nei­mit­tel­ver­pa­ckung mit einer Seri­en­num­mer zu kenn­zeich­nen. Von Aggre­ga­ti­on spricht man, wenn ein­zel­ne seria­li­sier­te phar­ma­zeu­ti­sche Pro­duk­te, genau­er die Ver­pa­ckun­gen von Arz­nei­mit­teln, sicher zusam­men­ge­fasst werden.

Ver¬≠schie¬≠de¬≠ne L√∂sun¬≠gen f√ľr ver¬≠schie¬≠de¬≠ne Verpackungen

Phar­ma- und Medi­zin­pro­duk­te sind in vie­len For­men erhält­lich. Dies wirkt sich auch auf die Gefä­ße und Behält­nis­se aus, darunter:

  • Sprit¬≠zen
  • Fla¬≠schen
  • Pipet¬≠ten¬≠fl√§sch¬≠chen
  • Pens
  • Kunst¬≠stoff¬≠do¬≠sen (rund und eckig)
  • Falt¬≠schach¬≠teln
  • Inha¬≠la¬≠to¬≠re
  • Nasen¬≠sprays
  • klei¬≠ne Vials
  • Kar¬≠tu¬≠schen
  • Kar¬≠pu¬≠len
  • Tie¬≠gel
  • Blut¬≠beu¬≠tel
  • R√∂hr¬≠chen

Auf unter¬≠schied¬≠lichs¬≠ten Mate¬≠ria¬≠li¬≠en und Ober¬≠fl√§¬≠chen m√ľs¬≠sen Infor¬≠ma¬≠tio¬≠nen in allen m√∂g¬≠li¬≠chen Gr√∂¬≠√üen  auf das ent¬≠spre¬≠chen¬≠de Eti¬≠kett gedruckt wer¬≠den. Abh√§n¬≠gig davon gibt es diver¬≠se Arten von Eti¬≠ket¬≠ten, teils auch aus spe¬≠zi¬≠el¬≠len Materialien:

  • Book¬≠let-Eti¬≠kett (mehr¬≠sei¬≠tig)
  • Sand¬≠wich-Eti¬≠ket¬≠ten (mehr¬≠la¬≠gig)
  • RFID-Eti¬≠ket¬≠ten
  • Eti¬≠ket¬≠ten mit Brailleschrift
  • H√§n¬≠ge-Eti¬≠ket¬≠ten
  • Wicke¬≠leti¬≠ket¬≠ten
  • Sicher¬≠heits¬≠eti¬≠ket¬≠ten

Die¬≠ses gro¬≠√üe Ange¬≠bot an For¬≠ma¬≠ten wird spe¬≠zi¬≠el¬≠len Bed√ľrf¬≠nis¬≠sen und Richt¬≠li¬≠ni¬≠en gerecht und geht √ľber ein¬≠fa¬≠che Auf¬≠kle¬≠ber und Haft¬≠eti¬≠ket¬≠ten hin¬≠aus. Ins¬≠be¬≠son¬≠de¬≠re mehr¬≠la¬≠gi¬≠ge Eti¬≠ket¬≠ten erwei¬≠sen sich als inno¬≠va¬≠tiv und von gro¬≠√üem Vor¬≠teil, da somit auf Bei¬≠pack¬≠zet¬≠tel ver¬≠zich¬≠tet wer¬≠den kann.

Wel­cher Dru­cker wird mei­nen hohen Anfor­de­run­gen gerecht?

Sind Sie in der Phar¬≠ma¬≠in¬≠dus¬≠trie t√§tig und besit¬≠zen ein Phar¬≠ma-Unter¬≠neh¬≠men? Falls Sie noch auf der Suche nach einer Druck¬≠l√∂¬≠sung sind, sind wir Ihr zuver¬≠l√§s¬≠si¬≠ger Ansprech¬≠part¬≠ner in Sachen Eti¬≠ket¬≠ten¬≠druck. Wir haben eine Aus¬≠wahl an Dru¬≠ckern nam¬≠haf¬≠ter Her¬≠stel¬≠ler f√ľr unter¬≠schied¬≠li¬≠che Anwen¬≠dungs¬≠be¬≠rei¬≠che, dar¬≠un¬≠ter auch f√ľr Ver¬≠pa¬≠ckun¬≠gen in der Pharma-Branche.

Schil¬≠dern Sie uns Ihre indi¬≠vi¬≠du¬≠el¬≠len W√ľn¬≠sche an ein Druck¬≠sys¬≠tem und wir bera¬≠ten Sie mit unse¬≠rem Know-how und unse¬≠rer lang¬≠j√§h¬≠ri¬≠gen Erfah¬≠rung. Ob es um die Anschaf¬≠fung eige¬≠ner Ger√§¬≠te ist oder ob sie unse¬≠ren Druck¬≠ser¬≠vice in Anspruch neh¬≠men wol¬≠len, ist dabei egal. Bei letz¬≠te¬≠rem w√ľr¬≠den wir die Her¬≠stel¬≠lung Ihrer Eti¬≠ket¬≠ten √ľber¬≠neh¬≠men, sodass Sie sich auf Ihr Kern¬≠ge¬≠sch√§ft kon¬≠zen¬≠trie¬≠ren k√∂nnen.